WELTGEBETSTAG DER FRAUEN

Rückblick Gottesdienst 4. März 2016 in Altgarbsen

Weltgebetstag der Frauen
Titelbild

Die Kooperation und die katholischen Nachbargemeinden feierten den Weltgebetstag 2016 am 04.03.2015 in der Dorfkirche in Alt-Garbsen

Eine Gruppe von Frauen, vornehmlich aus Alt-Garbsen hatte den Weltgebetstag vorbereitet und dann auch noch Verstärkung durch die Jugend der Kooperation erhalten. Das passte zu den Gedanken der Kubanischen Frauen, die in der Liturgie vom Weltgebetstag 3 Mädchen auftreten lassen.
Die Gemeinde (Frauen, Männer und Kinder der Kooperation und der katholischen Nachbargemeinden) teilte die Nöte der Kubanerinnen, aber auch die Freude an der Natur, am Singen und Musizieren. Frau Steding hatte mit Mitgliedern des Chores Alt-Garbsen und anderen Singfreudigen, unterstützt durch Frau Jagstaidt an der Gitarre und Herrn Jansen am Schlagwerk, die Lieder schon bei einer Chorprobe eingesungen.
Im Mittelpunkt des Gottesdienstes war ein Text aus der Bibel gewählt, in dem Erwachsene Kinder zu Jesus bringen wollen, aber von den Jüngern abgewiesen werden. Daraufhin wurden sie von Jesus gehörig zurechtgewiesen.
Natürlich spielte auch die Nationalblume eine Rolle im Gottesdienst. Während der Revolution, so berichtet eines der Mädchen im Gottesdienst, wurden in den Blüten des Schmetterlingsjasmins Nachrichten versteckt. Die Gottesdienstbesucherinnen und –besucher bekamen eine Origamiblüte von den jungen Mädchen.
Am Ende des Gottesdienstes wurde die Weltgebetstagsvase an die Gemeinde St. Raphael überreicht, die im kommenden Jahr zum Weltgebetstag einladen wird.
Aber der Abend war noch lange nicht zu Ende, es gab noch Köstlichkeiten aus Kuba und anderen Ländern im Gemeindehaus und Zeit zum Austausch.
                     Renata Hagemann

Weltgebetstag der Frauen
04.03.2016

Kuba war im Jahr 2016 das Schwerpunktland des Weltgebetstags. Gemeinden rund um den Erdball feierten Weltgebetstag. Texte, Lieder und Gebete dafür hatten über 20 kubanische Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen ausgewählt. Unter dem Titel „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“ erzählen sie von ihren Sorgen und Hoffnungen angesichts der politischen und gesellschaftlichen Umbrüche in ihrem Land.
Von der „schönsten Insel, die Menschenaugen jemals erblickten“ schwärmte Christopher Kolumbus, als er 1492 im heutigen Kuba an Land ging. Mit subtropischem Klima, weiten Stränden und ihren Tabak- und Zuckerrohrplantagen ist die Insel ein Natur- und Urlaubsparadies. Seine 500-jährige Zuwanderungsgeschichte hat eine kulturell und religiös vielfältige Bevölkerung geschaffen. Der Großteil der über 11 Mio. Kubanerinnen und Kubaner ist röm.-katholisch. Eine wichtige Rolle im spirituellen Leben vieler Menschen spielt die afrokubanische Santería. Der sozialistische Inselstaat ist nicht erst seit Beginn der US-kubanischen Annäherung Ende 2014 ein Land im Umbruch – mit seit Jahren wachsender Armut und Ungleichheit.

Weltgebetstag der Frauen
04.03.2016
Weltgebetstag der Frauen
04.03.2016
Weltgebetstag der Frauen
04.03.2016
 

Zur Internetseite "Weltgebetstag der Frauen"

Hier erhalten Sie alle ausführlichen Informationen und umfangreiche Hintergrundinformationen.