DIE KREUZIGUNGSGRUPPE

kreuzigungsgruppe_maria
Kreuzigungsgruppe - Maria        Foto: Klosterkammer

Das bedeutendste Kunstwerk der Klosterkirche ist die auf dem Triumphbalken im Chorhausbogen montierte niederdeutsche Kreuzigungsgruppe aus dem späten 13. Jahrhundert. 

Die  Kreuzigungsgruppe nimmt die in den Gewölben sich ankündigende Gotik auf. 1961 ist sie aus dem hannoverschen Landesmuseum zurückgekehrt, zunächst stand die Gruppe auf dem Altarblock von 1858/1861.

 

 

 

Maria steht auf einem Drachen als Ausdruck des Sieges über die Erbsünde. Ihr Mitleiden drückt auch die angedeutete Gebärde des Händeringens aus.

kreuzigungsgruppe_johannes
Kreuzigungsgruppe - Johannes          Foto: Klosterkammer

Johannes hält ebenfalls klagend seine rechte Hand an die Wange.

kreuzigungsgruppe_christus
Kreuzigungsgruppe - Christus         Foto: Klosterkammer

Christus ist mit übereinandergelegten Füßen gekreuzigt. Als Dreinagelkreuzkruzifix, mit seitlich geneigtem Haupt und Dornenkrone gehört der Gekreuzigte schon zum gotischen Typ des Leidenden oder Toten.

Kreuzigungsgruppe_1976
Kreuzigungsgruppe 1976          Foto: Klosterkammer

Die Kreuzigungsgruppe 1976 - damals noch auf dem Altar im Chor

Kreuzigungsgruppe
Kreuzigungsgruppe 2005     Foto: Uwe Großmann

März 2005 - Die Kreuzigungsgruppe steht nicht auf dem Triumphbalken. Sie ist auf Reisen gegangen und wurde im Rahmen der Ausstellung "Krone und Schleier" bis Juli 2005 in Essen gezeigt.