Tagespflege

Umbau des Pfarrhauses Quantelholz 33 zur Tagespflege

Kloster
Umbauplan Tagespflege

Die Klosterkammer Hannover baut ab Mitte April 2016 das ehemalige Pfarrhaus am Quantelholz 33 in Marienwerder zu einer Tagespflegestation um. Betreiber der aus dem gegenüberliegenden Kloster Marienwerder hierhin herüberziehenden Einrichtung werden wieder die Diakoniestationen Hannover sein. Bis zu 15 Gäste können dann ab Januar 2017 in den hell und freundlich sanierten und vergrößerten Räumen aufgenommen werden. Das Gebäude wird in dem Zuge auch technisch und energetisch modernisiert sowie in einen weitestgehend barrierefrei nutzbaren Zustand umgebaut. Die Tagespflegestation Marienwerder befindet sich dann in direkter Nachbarschaft zur im letzten Jahr in den ehem. Gemeindesaal eingezogenen Sozialstation, die ebenfalls von den der Diakoniestationen Hannover betrieben wird. Das Grundstück des ehemaligen Pfarrhauses ist mit seinem Zuschnitt, seiner aus dem Gebäude heraus ebenerdigen Erreichbarkeit und der Größe für die Nutzung durch eine Tagespflegeeinrichtung überaus gut geeignet. Es ist ganztägig besonnt und es gibt ausreichend Flächen für Terrassen, Sitzgruppen, das Anlegen von Hochbeeten und kleinere Wandelpfade. Im Erdgeschoss werden die Tagesräume für die Gäste eingerichtet, während das Obergeschoss des Gebäudes künftig für Büroräume, Mitarbeiterräume und Angehörigengespräche genutzt werden soll.

Die Tagespflege im Kloster Marienwerder stellt sich vor

Seit August 2014 betreiben die Diakoniestationen Hannover eine Tagespflege im Kloster Marienwerder. Das ehemalige Bibelzentrum im Dachgeschoss ist für diesen Zweck umgebaut und angepasst worden, so dass 15 Tagesgäste in gemütlicher Atmosphäre betreut werden können. Nach den weitreichenden Umbaumaßnahmen im Kloster Marienwerder wird die Tagespflege ihren endgültigen Platz im Erdgeschoss des Klosters erhalten.

Die Tagespflege steht Menschen mit einem Pflegebedarf oder einer dementiellen Erkrankung montags bis freitags in der Zeit von 8.00 Uhr bis 16:00 Uhr zur Verfügung. Im Mittelpunkt der Betreuung steht der Mensch mit seinen individuellen Lebens- und Ausdrucksformen. Die Tagesgäste sollen in dieser Gemeinschaft ein würdevolles Leben führen können, wobei die individuellen Wünsche und Bedürfnisse im Vordergrund stehen. Der Tagesgast wird nicht auf seine Krankheit reduziert, sondern als vollwertiger Mensch gesehen, der ernst genommen und auf dessen Bedürfnisse und Wünsche eingegangen wird.

Ziel dabei ist, die Kompetenzen der Bewohner wiederzubeleben und ihnen somit die Möglichkeit zu geben, sich an der Gestaltung des täglichen Lebens, abhängig von ihren Interessen und Bedürfnissen, zu beteiligen. In der Tagespflege wird den Gästen ein strukturierter, familienähnlich orientierter Tagesablauf angeboten.

Ein Auszug aus unseren Leistungen:
• Probetag (stundenweise)
• Feste Tagesstruktur, orientiert an frühere Lebensgewohnheiten
• Mehrere gemeinsame Mahlzeiten in der Wohnküche
• Grund- und Behandlungspflege
• Beschäftigung zum Erhalt der kognitiven Fähigkeiten
• Orientierungs-/ gedächtnisfördernde Maßnahmen
• Förderung der Mobilität durch aktivierende Pflege und Beschäftigung
• Beratung zu Alltagsbewältigung, Finanzierung der Pflege und Versorgung sowie weiteren Unterstützungsangeboten
• Regelmäßige Angehörigen Abende
• Fahrdienst

Seit Januar 2015 bietet die Tagespflege im Kloster Marienwerder auch stundenweise Angebote, an denen die Gäste teilnehmen können. Damit soll auch Angehörigen die Möglichkeit geboten werden, zu festen Zeiten in der Woche, jedoch nicht den ganzen Tag, Betreuung in Anspruch zu nehmen. An folgenden Tagen werden themenbezogene Angebote vorgehalten:

• Kreatives Gestalten, montags in der Zeit zwischen 10:00 und 13:00 Uhr
• Sitztanz mit Gedächtnistraining, dienstags in der Zeit zwischen
   10:00 und 13:00 Uhr
• Gymnastik mit Gedächtnistraining, donnerstags in der Zeit zwischen
   14:00 und 16:00 Uhr

Ebenfalls für das Jahr 2015 sind regelmäßige und kostenlose Informationsveranstaltungen für Angehörige und Interessierte in der Tagespflege geplant. Die Tagespflege ist durch einen Fahrstuhl für alle barrierefrei zugänglich.

Sollten wir ihr Interesse geweckt haben, steht Ihnen Frau Petra Romaus, die Leitung der Tagespflege, für unverbindliche Gespräche oder auch für eine Besichtigung der Räumlichkeiten zur Verfügung.

Die nächsten Veranstaltungen:

Die nächste Veranstaltung in der Tagespflege am 3. September trägt den Namen „Alternative Wohnformen“. In dieser Veranstaltung sollen Fragen beantwortet werden wie zum Beispiel „Welche Wohnformen gibt es, wenn ich einen Unterstützungsbedarf habe?“, „Welches sind die rechtlichen und finanziellen Grundlagen der einzelnen Wohntypen?“ und „Welche davon finde ich ganz in meiner Nähe?“. Aber auch die Frage, wie selbstbestimmt man in den einzelnen Wohnformen leben kann, soll nicht außer Acht gelassen werden. Wie auch alle bisherigen Veranstaltungen findet auch diese in der Zeit von 17:00 Uhr und 19:00 Uhr statt in den Räumlichkeiten der Tagespflege im Kloster Marienwerder im Dachgeschoss statt.

Der nächste Gesprächskreis von Angehörigen von Menschen mit Demenz trifft sich am Donnerstag, den 1. Oktober um 17:00 Uhr in der Tagespflege im Kloster.

 

Ansprechpartnerin:

Frau Petra Romaus

Tel.: 0511 / 76170895

Quantelholz 62
30419 Hannover