Angedacht

Editorial aus dem aktuellen Gemeindebrief "Marienwerder Bote" Nr. 585

Marienwerder Bote
Bote 585

Liebe Leserinnen und Leser, 

wenn Sie auf das Titelbild dieser Ausgabe schauen, sehen Sie das Cover der neuen Lutherbibel von 2017. Es umhüllt einen Aussichtsturm, der zur Zeit in Wittenberg am Bahnhof steht.

Dieser Aussichtsturm ist die erste Station der „Weltausstellung Reformation: Tore der Freiheit“.

Vom 20. Mai bis 10. September ist die Ausstellung in Wittenberg zu erleben. Sieben „Tore der Freiheit“ sind in der gesamten Stadt Wittenberg verteilt. Dieser Aussichtsturm ist das erste „Tor“. Es verschafft den Gästen einen Überblick über die Stadt. Wer also hoch hinaufsteigt auf das Dach, hat einen weiten Blick und sieht auch das Gebiet des anschließenden Rundgangs zu den Themen: Jugend, Spiritualität, Globalisierung und Eine Welt, Kultur, Ökumene und Religion. So können die Gäste aktuelle reformatorische Themen hautnah erleben.

Das Programm der Weltausstellung ist abrufbar unter: r2017.org

 

 

 
Eine Reise nach Wittenberg in diesem Jahr lohnt sich also. Weitere Ausstellungen im „Reformationssommer 2017 gibt es auch in
- Berlin (Der Luther Effekt - Deutsches Historisches Museum)
- Eisenach (Luther und die Deutschen) und
- Braunschweig (Im Aufbruch: 1517-1617 – Landesmuseum) ,
- eine weitere in Wittenberg selbst (Luther! 95 Schätze – 95 Menschen).

Nutzen Sie den Reformationssommer 2017 als Ihre persönliche Horizonterweiterung, denn (so schreibt Frau Prof. Dr. Margot Käßmann): „Reformation heißt, den Glauben und die Weit zu hinterfragen."

Herzliche Grüße
Ihre

Pastorin Judith Augustin