21. Juni 2013

Nachricht

Einweihung der Rundbank um die Linde vor der Klosterkirche

Stiftung Marienwerder
Einweihung Rundbank 21.06.2013     Foto: Uwe Großmann

Zum zehnjährigen Jubiläum der Stiftung Marienwerder entstand die Idee den Kirchvorplatz aufzuwerten. Bisher gab es für die zahlreichen Spaziergänger und Radfahrer, die den idyllischen Ort am Rande des Hinüberschen Gartens besuchen, keinen geeigneten Platz zum Verweilen.

Dank einer großzügigen zweckgebundenen Spende konnte die Stiftung Marienwerder diese Idee in die Tat umsetzen. Um die Linde auf dem Kirchvorplatz wurde eine Rundbank aus Eiche gebaut.

Am 21. Juni wurde nun die Rundbank vor der Klosterkirche Marienwerder eingeweiht.
25 Personen finden auf der neuen Bank ein schattiges Plätzchen, das ist rekordverdächtig.

Mehr als 100 Besucher waren auf Einladung der Stiftung Marienwerder gekommen um die Einweihung zu feiern. Die Formation „Di Finkelstein Kapelye“ - Annette Siebert (Violine), Thomas Siebert (Oboe), Franka Lampe (Akkordeon) - spielte heitere Klezmer-Musik. Von dieser schwungvollen Stimmung ließen sich die Besucher mitreißen und tanzten gemeinsam um die Linde.

Gemeinsam gesungen wurde auch. Äbtissin Meding hatte dazu das Volkslied "Am Brunnen vor dem Tore" mit einem neuen Text ausgestattet.
Bei Getränken und Bratwurst war ausreichend Gelegenheit für heiteres Feiern und Gespräche.

Nach diesem erfolgreichen Auftakt war man sich einig, dass dieser schöne Platz auch zukünftig zum Feiern und musizieren genutzt werden soll.

Stiftung Marienwerder
Leinezeitung 25.06.2013