28. Februar 2016

Nachricht

Symbolische Scheckübergabe für 4. Bonifizierungsaktion

Stiftung Marienwerder erhält den Forderhöchstbetrag

Stiftung Marienwerder
Scheckübergabe Bonifzierung am 28.02.2016     Foto: Uwe Großmann

Martin Käthler - Stiftungsbeauftragter der Hannoverschen Landeskirche - überreichte in einem Gottesdienst in der Klosterkirche am 28.02.2016 einen symbolischen Scheck in Höhe von 40.000 Euro. Pastorin Judith Augustin und Ulrich Welsch, Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung - nahmen den Scheck aus den Händen von Martin Käthler in Empfang.

Zuvor dankte der Vorsitzende der Stiftung Uwe Großmann der Hannoverschen Landeskirche und allen Stifterinnen und Stiftern. Zum Erreichen der Förderhöchstsumme waren 120.000 Euro eingeworbene Drittmittel - also Zustiftungen in das Vermögen der Stiftung - erforderlich. Diese Summe wurde 2015 weit übertroffen. Maßgeblich begünstigt wurde dies durch ein großzügiges Vermächtnis eines Gemeindemitglieds.

Das Stiftungsvermögen erreichte Ende 2015 die Summe von ca. 970.000 Euro. Die Stiftung ist zuversichtlich, dass 2016 die Millionengrenze überschritten wird.

Als "Millionärin" gilt man allgemein als reich. Allerdings können bei einer Stiftung nur die Zinserträge verwendet werden. Und diese sind bekanntermaßen zur Zeit leider sehr niedrig. Sie sind aber ausreichend, um für den kommenden Planungszeitraum der Finanz- und Stellenplanung von 2017 bis 2022 die Pfarrstelle in Marienwerder zu sichern.

Im Zeitraum vom 01.07.2013 bis 30.06.2015 lief die 4. Bonifizierungsaktion der Hannoverschen Landeskirche. Die Landeskirche fördert seit gut zehn Jahren intensiv die Errichtung von kirchlichen Stiftungen, sowohl durch landesweite Kommunikationskampagnen als auch durch finanzielle Zuwendungen. Mittlerweile begünstigten schon vier Bonifizierungsaktionen die Gründung von selbstständigen und unselbstständigen Stiftungen sowie die nachhaltige Einwerbung von Zustiftungen bei bereits bestehenden Stiftungen.

So wurden in der vierten Aktion Mittel an 288 teilnehmende Stiftungen ausgeschüttet. Diese hatten im Aktionszeitraum von Mitte 2013 bis Mitte 2015 mehr als 12,5 Mio. Euro Drittmittel eingeworben.

Die Landeskirche hat für je 3 Euro, die durch eine kirchliche Stiftung innerhalb des genannten Zeitraumes eingeworben wurden, je 1 Euro dazu gelegt.

Die vergangenen Bonifizierungsaktionen waren für die Kirchengemeinde Marienwerder ebenfalls sehr erfolgreich:

2011 erhielten wir 17.407 Euro
2009 waren es 11.578 Euro und im Jahr
2004 die Summe von 19.385 Euro.