26. Oktober 2014

Nachricht

Stiftungstag 2014

200 Besucher ließen sich von der Ankündigung "JKC goes Querbeat" mit dem Jungen Kammerchor Braunschweig am 26. Oktober in die Klosterkirche Marienwerder locken. Anlässlich des 12. Geburtstages der Stiftung Marienwerder erlebten Sie in 90 Minuten ein Chorprogramm auf hohem Niveau. Pop, Gospel, Jazz, Volkslieder - da war für jeden Besucher etwas dabei. Zu hören war u.a "Viva la vida" von Coldplay, "Hide and Seek" von Imogen Heap oder "Witness" von Jack Halloran. Die ca. 25 jungen Sänger einschließlich eines Streichquartetts verbreiteten sichtbar Freude am Chorgesang. Der Chor unter der Leitung von Tjeda Efken und Steffen Kruse ist ein Ensemble aus ausgewählten Sängerinnen und Sängern zwischen 16 und 23 Jahren. Die Mitglieder kommen größtenteils aus Braunschweig und Umgebung. Der Heimatchor der meisten Sängerinnen und Sänger ist die Braunschweiger Domsingschule.
Viele der Mitglieder studieren mittlerweile in ganz Deutschland. So treffen sich die Mitglieder nun etwa zwei mal jährlich zu Probephasen in Braunschweig um Konzertprogramme einzustudieren.
In gewohnter Weise begrüßte Jürgen Thielemann, Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Marienwerder alle Besucher und Freunde der Stiftung. Ein kurzer Rückblick auf 12 Jahre erfolgreiche Stiftungstätigkeit, aber auch der Blick nach vorn waren Inhalt der kurzen Ansprache.
Im Anschluss an das Konzert waren die Besucher zum Empfang in die Klosterhalle zu Gesprächen, Getränken und einem kleinen Imbiss geladen.
Ein besonderer Dank gilt dem Konvent des Klosters für die Gastfreundschaft und die logistische Unterstützung.