21. Januar 2018

Nachricht

Ökumenische Bibelwerkstatt 2018

Zwischen dir und mir – das Hohelied Salomos

Bibelwerkstatt
Bibelwerkstatt 2018

Einfach schön!

Ja, so kann die Lektüre der Bibel auch sein: Diese Bibelwoche lädt dazu ein, in Liebesliedern zu schwelgen und da bei auch die Beziehung zu Gott mal ganz romantisch zu erleben.

Das Hohelied Salomos (so nannte Martin Luther dieses poetische Buch) beschreibt mit wunderschönen Bildern und Metaphern die Liebe als Schlüssel zum Herzen von Menschen und von Gott.

Das Hohelied gehört zu den späten Schriften der Bibel (im 3. Jh. vC fertiggestellt) und kann auf die ganze wechselvolle Geschichte Israels zurückblicken, auf all die Höhen Tiefen in den Beziehungen zwischen Menschen und auf die wechselvollen Beziehungen zu Gott. Umso erstaunlicher, dass als Focus und Resümee die Liebe stehen bleibt. Sie ist allen dunklen Wirklichkeiten zum Trotz letztlich das, was uns leben lässt. Sie macht das Lebenreich und bewegt Menschen. Dabei zeigt eine intensive Betrachtung der Lieder, wie viele Dimensionen „Liebe“ hat: Sie ist erotisches Hingezogensein ebenso wie verwirrte Suche, abgrundtiefes Glück und auch Erschrecken, verschmitzte Heimlichkeit und offenes Bekenntnis. Immer fließen verschie-dene Ebenen ineinander: die zwischenmenschliche und die göttliche. All die Bilder lassen sich so auf doppelte Weise verstehen. Der vordergründigen Wirklichkeit, die zwei Liebende auf ihrem Weg begleitet, steht eine symbolische Dimension gegenüber, die Gottes Wirklichkeit erschließt. Darum gibt es auch unzählige Schriften, Gemälde und Musikstücke, die einzelne Szenen aus dem Hohenlied metaphorisch auf die Kirche, Christus und Maria beziehen.

Als neutestamentliche Fortführung haben wir das „Hohelied der Liebe“ aus dem 1. Brief des Paulus an die Korinther in die Textreihe aufgenommen. Der Apostel bestätigt die Erfahrung: „Die Liebe ist das Größte, sie hört niemals auf“ .

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Entdecken dieser göttlichen Dimension mitten im Leben!

Wolfgang Baur

Veranstaltungen zur Bibelwerkstatt:

Sonntag 21.1. um 9:30 Uhr Klosterkirche Marienwerder: Gottesdienst
Süßer als Wein, stark wie der Tod (Hld 1,2-4;6.8-10,8,6-7)
Pastorin Judith Augustin (Marienwerder)

Donnerstag, 25. Januar 2018,  20 Uhr Gemeindehaus Marienwerder (Augustinerweg 21)
Reicher als Salomo (Hld 8,11-12; 3,7-11)
Landessuperintendentin i.R. Oda-Gebbine Holze Stäblein (Hannover -Burg) 

Donnerstag, 1. Februar 2018, 20 Uhr Gemeindehaus Marienwerder
Ich suchte, den meine Seele liebt (Hld 1,5-8,3,1-6; 5,2-8)
Superintendent Karl-Ludwig Schmidt (Herrenhausen)

Donnerstag, 8. Februar 2018, 20 Uhr Gemeindehaus Marienwerder
Alles ist Wonne an dir (Hld 4,1-7; 5,9-16)
Pfarrer Christoph Lindner, St. Raphael, Garbsen

Donnerstag, 15. Februar 2018, 20 Uhr Gemeindehaus Marienwerder
Berauscht euch an der Liebe (Hld 4,12-5,1; 7,7-10)
Pastorin Judith Augustin, Marienwerder oder N.N.

Sonntag, 18.02.2018, 09.30 Uhr: Gottesdienst Klosterkirche Marienwerder
Die Liebe hört niemals auf (1. Korinther 13)
Pastor Martin Miehlke (Havelse)

 

Material zur Bibelwoche vom Katholischen Bilwerk

www.bibelwerk.de

Ökumenische Bibelwoche

Die Ökumenische Bibelwoche wird in vielen Kirchengemeinden alljährlich durchgeführt. An mehreren Abenden werden Texte eines biblischen Buches gelesen und erschlossen. Dadurch kommt im Unterschied zur gottesdienstlichen Lesung jeweils das ganze biblische Buch in den Blick. Außerdem können die Teilnehmenden Methoden erlernen, mit deren Hilfe sie selbst Bibeltexte besser verstehen können. Die Themen wechseln immer zwischen Altem und neuem Testament ab.